Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

David Stuart

Du hast dich für Abstinenz entschieden: Fantastisch. Abstinenz ist ein bewundernswertes und ehrgeiziges Ziel. Hierbei gibt es einiges zu berücksichtigen und zu lernen.

  • Passe Dich an die neuen Lebensumstände an.
  • Finde heraus, welches die „Trigger“ (die Auslöser) sind, die das Verlangen nach Chems auslösen
  • Lerne, wie Du besser mit ihnen umgehen kannst.
  • Sprich mit Deinen Partnern über Nüchternheit und Hornyness.
  • Finde heraus, wie Du möglicherweise neue Freundschaften knüpfen oder Dich an anderen Netzwerken beteiligen kannst.
  • Nimm die Kommunikation mit früheren Freunden und Netzwerken wieder auf.
  • Lerne einen anderen Umgang mit Sex- und Datingapps (sowie anderen Social Media).
  • Geh mit mit Deinen Gefühlen um ‚wie-sie-sind‘, ohne dabei auf die Krücke der Chems zurückzugreifen.
  • Es kann etwas Zeit brauchen, bis Du Deine Beziehung zu Sex neu definiert hast und weißt, wonach Du wirklich suchst, und wie Du dies erreichen kannst.

Ein großer Schritt also, der eine umfangreiche Anpassung an neue Verhaltensweisen beinhaltet, und der im weitesten Sinn eine neue Lebensart/Lebensform/Lebensstil bedeutet.

Es kann sein, dass Du durch einige Dinge, die Du siehst, fühlst oder erlebst, ein überwältigendes Verlangen nach ChemSex empfindest. Diese sogenannten Trigger (Auslöser) können z. B. sein, wenn Du Dich horny fühlst oder Dich etwas anmacht, wenn Du Dich allein oder ausgeschlossen fühlst, wenn Du Dich langweilst oder Dich ärgerst. Es können Dinge sein, die Du in den Sozialen Netzwerken siehst oder Nachrichten und Einladungen, die Du von Freunden bekommst. Für einige von uns kann es ein Trigger sein, wenn wir uns glücklich und ausgelassen fühlen. Dies kann z.B. zu einem falschen Gefühl von Sicherheit führen, und dazu, dass Du die negativen Konsequenzen der Chems, die uns an den Punkt gebracht haben, an dem wir uns heute befinden, vollkommen vergessen oder ignorieren.

Baue auf jeden Fall für Dich eine neue Beziehung zu Sex auf. Nüchtern Sex zu haben ist die größte Hürde für alle, die sich dazu entschlossen haben von den Chems abstinent zu bleiben. Der Grund: nüchterner Sex ist auf jeden Fall einfach anders als ChemSex. Dazu kommt, dass Du vielleicht schon eine ganze Weile keinen nüchternen Sex mehr hattest… Der Umgang mit Sex kann also beängstigend, schwierig oder sogar unangenehm werden.

Wenn Du also lange Zeit beim Sex nicht mehr nüchtern warst, wähle einen Partner, den du kennst, und dem Du vertraust. Jemanden, der weiß, dass du einige Zeit keinen nüchternen Sex mehr hattest, und der versteht, dass du deshalb ein bisschen nervös sein könntest. Anonyme Treffen können mit Angstgefühlen verbunden sein, und Dich deshalb dazu veranlassen, Chems nehmen zu wollen. Sie können deshalb gefährlich werden. Lass es langsam angehen. Wenn du Schwierigkeiten hast, frage Deinen Arzt nach einer psychosexuellen Therapie.

Falls ChemSex Dein gesellschaftliches Leben dominiert, könnte es notwendig sein, dass Du diese alten, vertrauten Kreise verlässt und neue Freundschaften knüpfst. Versuche, andere gesellschaftliche Interessen aufzubauen: suche nach Gesellschafts- oder Sportgruppen für schwule Männer, oder werde bei deiner lokalen Schwulenhilfsorganisation ehrenamtlich tätig. Was ist mit deinen alten Hobbies und Interessen? Lade Freunde zum Essen ein, geh ins Theater, oder besuche mit einem Kumpel eine interessante Ausstellung.

Sex-Apps können dazu verleiten, wieder Chems zu nehmen. Bis Du zuversichtlich fühlst, dass Du abstinent sein kannst, kann es hilfreich sein, dass Du eine Pause von den Apps, oder sogar von Sex einlegst.

Also… Abstinenz ist ein großes Ziel, das uns manchmal überfordern, und einiges an Lernen abverlangen kann. Manche schaffen das allein, aber viele finden es ziemlich schwierig. Eine Drogenberatungsstelle vor Ort kann Dir dabei behilflich sein, neue Verhaltensweisen zu lernen. Außerdem können 12-Schritte Programme wie Narcotics Anonymous (NA), Crystal Meth Anonymous (CMA) oder Sex Addicts Anonymous (SAA) helfen. Damit Du Dich erfolgreich an die Abstinenz gewöhnen kannst, wird in diesen Programmen mit einer Schritt-für-Schritt Methode gearbeitet. Die 12-Schritte Programme bieten außerdem eine gute Möglichkeit, andere Menschen kennenzulernen, die sich mit dem von Dir gewählten Ziel identifizieren können, und die über die Umstände, die sich daraus ergeben, Bescheid wissen.

Im Folgenden findest Du noch Informationen zum 12-Schritte Konzept:

Die Zwölf-Schritte Gleichgesinnten Gruppen, international.

Die Teilnehmer der 12-Schritte Gruppen nennen sich genesende Suchtkranke. Der Begriff „Suchtkranker“ hat in den Gruppen kein Stigma, sondern dient dazu, dass sich die Teilnehmer daran erinnern, dass eine gewählte Substanz Kontrolle über ihr Leben gewonnen hat. Suchtkrankheit wird nicht als hoffnungslos verstanden, sondern es gibt Wege, sie mit der Unterstützung von anderen zu überwinden. Du musst nicht nüchtern sein, um zu den zwölf-Schritte Treffen zu gehen.

Die zwölf-Schritte finden in vielen Städten täglich statt. LGBTIQ* Personen sind herzlich willkommen, und einige Treffen sind LGBTIQ* spezifisch. Die Gruppen sind keine religiösen Organisationen, und man muss nicht religiös sein, um teilzunehmen.

Die Gruppen bilden eine Gemeinschaft, in der man sich treffen und gegenseitig unterstützen kann. Für viele ist es eine hervorragende Möglichkeit, neue Freunde zu finden und Kontakte zu knüpfen.

Das Durcharbeiten des zwölf-Schritte Programmes zur Genesung ist eine kognitive Arbeit, die auf spirituellen Prinzipien beruht, und die dir hilft, nüchtern zu bleiben.

Wenn Du das möchtest unterstützt Dich ein Pate dabei. Er versteht, was du durchmachst, da er es selbst bereits erfahren hat. Er kann Dir seine Erfahrungen, Stärken und Hoffnungen weitergeben.

Die Treffen können von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich sein. Sie bieten einen sicheren Ort, an dem Du anderen Deine Erfolge und Schwierigkeiten mitteilen kannst. Du kannst einfach hinkommen und Dich dazusetzen und anderen zuhören, wenn Du das möchtest.

Viele Tausend LGBTIQ* Leute befinden sich weltweit in zwölf-Schritte Programmen und haben es geschafft, ihr Leben zu verändern und weiterhin gesund zu bleiben.

Für mehr Informationen zu den verschieden zwölf-Schritte Programmen und darüber, welches für dich am besten wäre, sowie zu den Treffen, klicke auf die folgenden Links.

Crystal Meth Anonymous

http://www.crystalmeth.org *

Anonyme Sexsüchtige

www.anonyme-sexsuechtige.at/

Anonyme Sex- und Liebessüchtige

www.slaa.at/

Narcotics Anonymous –deutschsprachige Region

www.narcotics-anonymous.de

Anonyme Co-Abhängige

www.coda-deutschland.de/

Anonyme Alkoholiker

www.anonyme-alkoholiker.at/

* Diese Gruppen haben Treffen mit LGBT Fokus. Für weitere Details, siehe die Listen zu einzelnen Treffen.

If you're struggling with frequent lapses, or if you feel abstinence is too big a goal for you, you can take it in smaller steps; try a small achievable goal first, and work your way up.

0